Dienstag, 18. Juni 2013

GYO (grow your own) ... oder wie der Salat in die Dose kommt // upcycling tuesday

Jeden Dienstag mach Nina upcycling ... und mir fallen auf Anhieb dutzende Projekte ein, die sich dort einreihen dürften ... aber die Zeit ... Ihr wisst ja. Aber heute habe ich mal wieder ein tolles Projekt für alle upcycling Freunde. Ist mit Sicherheit nichts neues und erfunden habe ich es auch nicht, aber für gut befunden: SALAT IN DER DOSE. Passt ja auch gut zum GYO = grow your own Trend.
Man nehme einfach ein paar leere Dosen, natürlich ausgewaschene und so ein Dings wie Ihr oben seht. Ich habe dieses Teil von meiner Mutter bekommen als ich ausgezogen bin, damals hat man das z.b. für Dosenmilch gebraucht, also dieses Zeugs was manche Leute in den Kaffee schütten. Naja und da hier Kaffee nur mit frischer Milch getrunken wird, fristete dieses Ding auch ein eher langweiliges Dasein ... bis jetzt. Also einfach ein paar Löcher in den Boden stanzen, damit das Gieswasser auch ablaufen kann.
Die Dose dann mit (Aussaat-)Erde füllen und Samen einstreuen ... giessen und warten. Der Salat steht natürlich gerne an einem sonnigen Plätzchen und hat immer mal wieder Durst ... fertig.

Und nach ein paar Wochen kann man ernten ... der kleine Mann erntet sogar gerne direkt in seinen kleinen Mund hinein, und da sagt einer Kinder essen nicht gerne gesund. Und es heißt, dass der Pflücksalat wieder nachwächst, wenn man 2 cm oberhalb abschneidet ... besser geht's doch garnicht, oder?

Happy GYO ... Ute.

Kommentare:

  1. Coole Idee, liebe Ute! Das mach ich mit meinen Jungs doch direkt mal nach. Vielleicht krieg ich die dann auch endlich mal dazu ein Fitzelchen Salatblatt zu essen. Bisher werden die immer nur mit Pfui und Bah kommentiert ;). Liebe Grüße, Frau Hibbel

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee
    Das kannte ich noch gar nicht.
    Und diesen Dosenstecher hatten wir auch damals. Da kommen Erinnerungen hoch. ♥
    GlG Die Din

    AntwortenLöschen
  3. tolle idee :) und es funktioniert wirklich, ich schneid auch immer 2cm über der erde ab und er wächst munter nach! viele liebe grüße julia

    AntwortenLöschen
  4. Eine klasse Idee, vor allem, wenn man (wie wir) keinen eigenen Garten hat!
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute,
    bisher konnte ich GYO emotional, religiös und philosophisch weitgehend umschiffen, aber nun ... ist das auf der inneren Wunschliste doch spontan ziemlich weit nach vorne gekommen. Hab vielen Dank dafür, mal schauen, was wir so auf die Reihe bringen.

    Und glaub mal, der UD pausiert mit einem wehmütigen Gefühl, aber muss sein. Alte Frau muss sich mal vorwiegend aufs wahre Leben stürzen und die Akkus aufladen. Hoffentlich.

    Beste Grüße von Nina, deren Oma seinerzeit auch so einen Kondensmilchpicker hatte. Das setzt sofort eine ganze Reihe von 70er Jahre Bildern frei, mit einem Teddy auf der Alm, der Milch aus einer Kanne gießt (Werbefernsehen) und der Küche meiner Oma sowieso.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...