Dienstag, 2. April 2013

ach wie langweilig ... aber ich muss Euch erzählen, ich habe Kinderbettwäsche genäht bzw. upcycled

Na habt Ihr Ostern gut überstanden? Ein Glück dass wir nach Franken geflohen sind, dort konnte man nämlich trockenen Fußes dem Eiersuchen frönen. Ich denke ich muss nicht erwähnen, dass wir natürlich alle viel zu viel gegessen haben ... war aber auch nötig nach meiner krankheitsbedingten Abstinenz letzte Woche. Es ging mir sogar so schlecht, dass ich den großen Mann anrufen musste, dass er bitte jetzt und sofort und gleich aus der schönsten Stadt Deutschlands nach Hause kommen muss.

Ansonsten wird im Moment auch viel genäht, zuletzt mal wieder was für den kleinen Mann. Ich kann garnicht glauben, dass wir dieses Jahr bereits seinen 2. Geburtstag feiern. Und so wie sich das gehört, dürfen und wollen große Jungs mit einer Decke statt mit Schlafsack schlafen ... obwohl ich das sehr schade finde, dass mein aufwändig gepatchter Schlafsack dann nicht mehr gebraucht wird. Und weil ich manchmal ein echter Sparfuchs bin, habe ich nicht etwa beim Schweden eine günstige Bettwäsche erstanden, nein, ich habe eine Bettwäsche genäht.
Na gut, so richtig genäht habe ich keine, aber ich habe eine Normalo-Bettwäsche auf Kindergröße schrumpfen lassen. Dazu packt man einfach das Inlet rein und schneidet den überschüssigen Stoff ab. Wenn Eure Bettwäsche eine Verschlußmöglichkeit durch Reißverschluss oder Druckknöpfe hat, dann auf jeden Fall diese Seite benutzen. Meine hatte nur ein Loch, also habe ich ca. 1 m nahtverdeckten Reißverschluss an die vorher abgeschnittene Kante eingenäht und die Nähte nochmal gesteppt. Aus dem Rest der Bettwäsche habe ich dann noch eine Kopfkissenhülle mit Hotelverschluß genäht. Achtet nur drauf, dass der Hotelverschluß bei so länglichen Kissen immer auf der Schmalseite ist, d.h. das Kisseninlet wird seitlich reingeschoben.
so tadaaa ... meine fertige Kinderbettwäsche garantiert bärchenfrei ... so mag ich das.

viele Grüße ... Ute.

Kommentare:

  1. Tolle Idee, es ist ja auch echt schwer, schöne (Jungs-)bettwäsche zu bekommen. Ich bin inzwischen auch auf den Geschmack des Upcycelns gekommen :-)
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ute,
    wunderbare Bettwäsche ist es. Ein Hoch auf die Bärchenfreiheit!
    Spricht die Mutter des 3-jährigen Batman, ob das so viel besser ist? Aber cooler bestimmt.
    Nina mit besten Grüßen zur weiteren guten Besserung

    AntwortenLöschen
  3. Sehr fein! Ich mag auch nur "ruhige" Bettwäsche.

    AntwortenLöschen
  4. ich find es nicht langweilig ;) ist wirklich eine schöne Idee!
    den kleinen hund und die bettwäsche (in groß) haben wir auch ;)

    AntwortenLöschen
  5. großes Grinsen hier. Erstmal gute Besserung. Und garantiert bärchenfrei finde ich der Hammer! Ich bin auch nicht so für Bärchen! :) Sehr schön geworden.

    AntwortenLöschen
  6. Huch, das sehe ich ja erst jetzt :-). Ich war auch ein Sparfuchs, wenn es um kleine Kinderbettwäsche ging und hab es nach dem gleichen Prinzig gemacht wie du. Es ist wirklich so einfach und schnell gemacht, dass man sich fragt, warum überhaupt jemand Kinderbettwäsche kauft.
    Bei meinem Sohn hat die Zeit übrigens ihre Spuren hinterlassen. Er mag auch mit 5 Jahren keine Kinderbettwäsche und angelt sich immer meine Flohmarkt-Streifen-Damast-Decke zum Schlafen.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...