Dienstag, 3. Mai 2011

ferm living inspired cushion tutorial

Für diese Kissen habe ich mich von ferm living inspirieren lassen. Ich liebe ja Blautöne in allen Farben und hatte von einem Einkauf bei Purl Soho in NYC noch einige Fat Quarter übrig. Natürlich alle irgendwie blau, damit es allerdings nicht so eintönig wird, habe ich noch ein wenig schwarz und beige untergemixt.

I was inspired to create a cushion like this by ferm living. I like everything what is blue, so I purchased some blue fat quarter a while ago at Purl Soho in NYC. For this cushions I mixed them up with some black and fawn fabric as well. 
1. Man nehme Quadrate in verschiedenen Farben, für zwei Kissen benötigt man 18 Quadrate. Vorher natürlich die Größe des Kissens festlegen und mal ein Probequadrat nähen, das ist nämlich ein wenig tricky wegen der Nahtzugabe. Meine fertigen Kissen messen 50 x 50 cm.

1. For two cushion covers you need 18 quadrates in different colors. First decide how large your cushion should be and try the measures, it is a little bit tricky because of the diagonal stitching concerned the seam allowance. My cushions are measuring 50 x 50 cm.
 2. Jetzt werden die diagonalen Blöcke genäht, hier gibt es eine tolle Anleitung bei Barbara von raumseelig.

2. There is a great tutorial over at Barbara's place raumseelig, how to make these blocks very easy.
3. Mir reichen einfache diagonale Linien, deshalb wird der Block erstmal in der Mitte durchgeschnitten.

3. I only need one diagonal line, so the blocks were cut in the middle.
4. So sieht es dann erstmal aus.

4. That's how it should look like.
5. und so, wenn man alle 18 Quadrate verheiratet hat. 

5. and that is the result after finishing every block.
6. natürlich das Bügeln nicht vergessen und die überschüssige Nahtzugabe wegschnippeln.

6. don't forget to iron the seams and to cut excessive seam allowance.
 7. Dann die Blöcke erst zurechtlegen und dann aneinander steppen, an manchen Stellen garnicht so einfach die Nähte wieder zu treffen, vor lauter Nahtzugabe.

7. After laying out your blocks, sew them together in a 9-patch-block. It is not easy when you have so much seam allowance in one corner to make the seam neat.
 8. Wenn die Vorderseite fertig ist, geht es an die Rückseite. Bei mir ist die dunkelblau.

Insidertip: Manchmal nehme ich fertige Kissenbezüge von Ikea, z.B. diese hier. Und wenn man das ganze schlau zuschneidet, erspart man sich eine Saumnaht. Wir wollen es uns ja einfach machen. Meine Kissen werden mit einem Hotelverschluss verschlossen, Stichwort einfach eben.

8. After finishing the front, prepare the back. I took plain darkblue fabric for that.


Insidertip: I often use cushion covers from Ikea like that, because they have a nice color and it is not so expensive. The cushion covers already have finished hems, so you can use them when you cut your pieces right. I made an easy closure without any buttons or zipper, just two fabric pieces overlapping.
9. sieht doch schon ganz gut aus, oder?

9. looks great, isn't it?
 10. Ich bin zufrieden ... bei dem Muster kann man sich echt austoben, so wurden meine beiden Kissen auch zu zwei kleinen Individuen.

10. I am very satisfied with this outcome .. I really like the design and you have a lot of opportunities to arrange the blocks, as you can see I used a different layout at the second cushion.

please note:

Alle Angaben sind ohne Gewähr und auch nur für private Zwecke bestimmt. Über eine Erwähnung von durbanville.design wäre ich natürlich sehr erfreut, falls Ihr als Grundlage diese Anleitung benutzt.

this is a tutorial only for private use. If you use my tutorial and write about it in your blog, I would be very delighted if you link to durbanville.design.

Kommentare:

  1. die sind super geworden. ich mag die schlichtheit des musters, die es besonders macht :-).
    liebe grüße
    bianca

    AntwortenLöschen
  2. vielen dank für deine anleitung!
    ich habe sie heute verlinkt.

    liebe grüße, doro K.

    AntwortenLöschen
  3. Waaaahnsinn! Was sind die schön geworden, Ute! Du hast Recht, sowas können wir wirklich selber machen... aber kaufen geht schneller :-)

    Danke, trotzdem für den Link.
    GLG und ein schönes Wochenende, Bine

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Arbeit! Icvh bin seit ein paar Tagen auf der Handmade-Tour und verfolge alles, was man basteln, schneidern, kleben und heimwerkeln kann.

    Wirkklich tolle Sachen, die Du hier gemacht hast.

    Und auf Dawanda scheinst Du auch schon vertreten zu sein. Hab erst gestern darüber gebloggt: http://chekkers.blogspot.de/2012/09/handmade-auf-dawanda.html

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...