Sonntag, 15. Mai 2011

sonntagssüß ... everyday chocolate cake

Diesen Kuchen von smitten kitchen hatte ich schon lange auf meiner Liste stehen und zum Glück endlich mal ausprobiert. Ganz ehrlich, ich habe es nicht erwartet ... aber dieser Kuchen schmeckt einfach göttlich. Trotz der einfachen Zutaten (man muss nicht extra Schokolade hobeln), ist er sehr saftig, geschmacksintensiv und einfach yummy.

You have to try this everyday chocolate cake from smitten kitchen. There are not enough words to describe that amazing taste, even though it is a really simple cake without much work.
Diesen Kuchen kann ich auch jedem empfehlen, der ungern Zutaten abwiegt ... da es ein amerikanisches Rezept ist, wird in Cups gemessen.

Baking this cake is really easy, because of the cup measures ... only baking it takes about 60 minutes.

Everyday Chocolate Cake
(from smittenkitchen.com)

1/2 cup (ca. 115 grams) unsalted butter, softened
1 cup light brown sugar
1/2 cup granulated sugar
1 large egg, at room temperature
1 cup buttermilk
1 teaspoon vanilla extract
1 1/2 cups all-purpose flour
3/4 cup cocoa powder
1/4 teaspoon baking soda
1/2 teaspoon baking powder
1/4 teaspoon salt

Preheat the oven to 325°F (ca. 160°C) . Butter and lightly flour a 9×5x3-inch loaf pan. In a large bowl, on the medium speed of an electric mixer, cream the butter until smooth. Add the sugars and beat until fluffy, about 3 minutes. Add the egg and beat well, then the buttermilk and vanilla. Don’t worry if the batter looks a little uneven. Sift the flour, cocoa, baking soda, baking powder and salt together right into your wet ingredients. Stir together with a spoon until well-blended but do not overmix. Scrape down the batter in the bowl, making sure the ingredients are well blended.
Pour the batter into the prepared loaf pan. Bake for 60 to 70 minutes, or until a cake tester inserted into the center of the loaf comes out clean. Cool in pan on a rack for about 10 to 15 minutes, at which point you can cool it the rest of the way out of the pan. Serve with whipped cream and fresh berries, if you’re feeling fancy.

Kommentare:

  1. schön, dass du mitgemacht hast! das rezept hab ich auch vor einoger zeit schon mal ausprobiert und als super lecker abgespeichert. schokokuchen hilft immer :)

    AntwortenLöschen
  2. der pulverkuchen, richtig? ich teile deine begeisterung absolut :) herzlgr.

    AntwortenLöschen
  3. oh,..interessantes Rezept...sofort abgespeichert ;o) Auf jedenfall nussfrei so'n Kakaopulver,..da bin ich ja immer dafür ;o)
    Danke!
    Schöne Woche dir!

    AntwortenLöschen
  4. Schokoladenkuchen ist Balsam für die Seele.
    Meine Tochter stand eben hinter mir und hat versprochen, das zum Geburtstagsfest am Wochenende zu backen.
    Ich drucke ihr das englische Rezept aus- Kuchenbacken ist netter als Vokabelnlernen :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...