Sonntag, 30. November 2008

was macht eigentlich die Cola in der Pfanne ...

... letzte Woche hat uns eine ganz liebe Freundin besucht und anlässlich unserer Hochzeit für uns gekocht. Es gab Cola-Hähnchen, ein chinesisches Rezept:

Zutaten:
Hühnchenbrust
Cola
Frühlingszwiebeln
Sternanis
chin. Pfeffer
Chilli
Ingwer
helle und dunkle Sojasauce
Weißwein

Man koche zuerst die Hühnchenstücke kurz in Wasser. Dann wird der chinesische Pfeffer mit Sternanis, Chilli und Ingwer in Öl angebraten. Dann das Hühnchen dazu geben und mit Sojasauce würzen. Dann wird das ganze ein bißchen mit Cola aufgegossen. Dann die Frühlingszwiebeln dazu und ein wenig salzen. Dann wiederrum das Fleisch mit Cola komplett bedecken.

Jetzt wird es erstmal bei niedriger Temperatur geköchelt, bis die Flüssigkeit fast komplett eingekocht ist. Dann das ganze noch mit Wasser und Wein aufgiessen und mit Salz und Sojasauce abschmecken. Bei Bedarf die Flüssigkeit noch etwas binden und fertig. Dazu passt Reis.
Lasst Euch dieses außergewöhnliche Rezept schmecken ...

Eure Ute.

Kommentare:

  1. Also erst Mal dachte ich, ne, oder? Geht gar nicht! Aber beim Durchlesen - ja, wenn es eingekocht ist, das gibt bestimmt einen besonderen Geschmack!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. das hört sich so ungewöhnlich an, dass es fast schmecken könnte! ;o)
    glg, lina

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das klingt echt krass! Aber mal sehen, vielleicht schmeckt's ja doch...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...