Freitag, 17. Oktober 2014

picture friday // ein Foto ... eine Erinnerung ... an New York City

Heute nehme ich Euch mit nach NYC. Wir waren dort 2009 im Herbst und ich fand es recht beeindruckend. Es ist einfach die Stadt, die man am meisten im Fernsehen sieht und irgendwie hat man das Gefühl NYC ist der Nabel der Welt. Außerdem bin ich ein bekennender Sex and the City Fan. Keine Frage es ist eine tolle Stadt, und ich will unbedingt wieder hin. Aber diesmal nehme ich gewiss meine Laufschuhe mit, nachdem wir damals gefühlt die ganze Stadt abgelaufen sind (so ein Block kann man ja schnell mal laufen - hihihi) mussten sich erstmal meine Füße erholen.

Seht Ihr wie sich die Skyline in dem orangen M&M spiegelt?

Habt ein schönes Wochenende ... Ute.


Dienstag, 14. Oktober 2014

put a name on it ... personalisierte (upgecycelte) Turnbeutel für kleine Menschen

Manchmal wenn ich alte Dinge wiederverwende (neumodisch upcyclen) fühle ich mich ja gleich wie ein besserer Mensch. Ganz entgegen meiner 'die Wohnung muss aufgeräumter werden' Meinung muss man hierzu leider auch alles mögliche Sammeln. Also türmen sich die Kisten mit ausrangierten Klamotten bis unter die Decke und warten auf eine neue Bestimmung. Und dann freue ich mich umso mehr wenn ich zur Schere greifen kann und ein bisschen in meinen Erinnerungen (aka Jeans) rumschnippeln darf.
Die Sache mit den Turnbeuteln hat sich irgendwie dieses Jahr verselbständigt, nachdem ich einen für den kleinen Mann genäht habe, hatten plötzlich alle irgendwie Geburtstag ... und mit Liebe gemachte Geschenke sind doch immernoch die Schönsten oder?
Hach da fällt mir ein, dass ich bald noch einen nähen muss ... und reihe mich heute mal wieder beim Creadienstag ein und beim Upcycling Dienstag bei Nina.

Geniesst den schönen Herbsttag ... Ute.

Freitag, 10. Oktober 2014

picture friday // ein Foto ... eine Erinnerung ... an London

London - UK - Dezember 2010
Heute gibt es garkein spektakuläres Foto. Aber ein Foto mit dem ich viele Erinnerungen verbinde. An die vielen Trips nach London, das Sightseeing jenseits der Touristenmeilen, gecancelte Flüge, nächtliche Spaziergänge weil mir umständlicherweise im Bus schlecht geworden ist, die Piano Bar, Orla Kiely, Ben's Cookies, Shoppen, Schauen, Atmosphäre aufsaugen und natürlich das Essen.

Ich finde nämlich, dass es auf der Insel das weltbeste Essen gibt ... ob es ein asiatischer Stand in der Brick Lane ist oder eine der vielen Ketten wie Wagamama, Zizzi, Pizza Express, Leon, Pret-a-Manger, Busaba Eathai u.v.m.

Und ich hab jetzt schon Hunger, wenn ich dran denke dass ich bald wieder da sein darf ... zusammen mit einer ganz lieben Blogfreundin. Das Leben 1.0 schreibt doch immernoch die schönsten Geschichten ...

ich freu mich drauf
Ute.

Freitag, 3. Oktober 2014

picture friday // ein Foto ... eine Erinnerung ... an Südafrika

Hach, ich schwelge in Urlaubserinnerungen. Geht es Euch nicht auch so, dass man die Bilder im Kopf viel zu schnell vergisst? Ich schaue mir dann immer die Fotos auf dem Rechner an und bekomme sofort das gleiche gute Gefühl das ich hatte, als ich das Motiv gemacht habe. Meistens werde ich dabei auch immer sehr sentimental und bekomme feuchte Augen, weil im Alltagstrubel doch viel untergeht und man sich viel zu wenig an den schönen Dingen im Leben erfreut.

Deswegen möchte ich jetzt immer freitags ein Bild mit Euch teilen und Euch die Geschichte erzählen, wie es entstanden ist.
Muizenberg - Südafrika - Oktober 2010
Die bunten Strandhäuschen kennt mit Sicherheit jeder, der schonmal am Kap in Südafrika war. Sie stehen in Muizenberg. Dass ich eine besondere Verbindung zu Südafrika habe, weiß der ein oder andere Leser bestimmt schon. Es ist einfach ein wunderbares Land mit einem wundervollen Spirit. Natürlich muss auch erwähnt sein, dass es ein Land mit Problemen ist. Die Armut ist groß und die damit verbundene Kriminalität. Viele Leute fragen uns, ob es sicher ist nach Südafrika zu reisen. Dazu kann ich nur sagen, dass uns in all den Jahren nie etwas passiert ist und uns auch nie etwas geklaut worden ist. Man darf keine Angst haben, sollte aber Respekt haben und sich ein wenig anpassen. Schließlich nehme ich meine kleinen Kinder mit, wenn es bald wieder heißt ... next stop ... Durbanville.

Ach, ich freu mich so ...
liebe Grüße Eure Ute.

PS: heute vor 6 Jahren haben wir uns am Kap das Ja-Wort gegeben ... kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht

Donnerstag, 25. September 2014

Hexies ... eine neue Lieblingsbeschäftigung

Also mal ganz ehrlich ... eigentlich finde ich handnähen total doof und wenn ich irgendwo im Netz Hexies (Hexagons) gesehen habe, dachte ich mir immer wie verrückt muss man sein *lol* und jetzt? hat es mich auch total erwischt. 
Seit der Geburt des Neuen musste ich mein lieb gewonnenes Atelier gegen eine Nähecke im Wohnzimmer eintauschen. Back to the roots würde da manch einer sagen. Heißt aber auch, dass man wieder mehr Rücksicht auf die anderen Mitbewohner nehmen muss ... dazu gehört leider auch lautes Maschinengeklapper und Bügelbretter die die Sicht auf den Fernseher versperren. Und weil Hexies nähen so wunderbar leise ist, dachte ich, ich probiere es mal aus. 
Hexies sind nicht nur so leise zu nähen, sondern auch sehr klein, so sind sie ein geeignetes Mitnahme-Projekt auf Reisen oder Wochenenden bei der Oma ... überlegt mal welche tollen Stoffreste man damit verwerten kann. Meine Hexies haben eine Kantenlänge von 1 inch, aber es geht natürlich auch kleiner bzw. größer.
Ein bisschen angefixt von der Idee wurde ich von der lieben Franziska ... schaut Euch nur mal die tolle Sew Together Bag an, die sie in liebevoller Handarbeit gemacht hat und dann, statt dieses Traumteil zu behalten sie einfach an eine andere Person verschenkt hat. Oder schaut mal bei Vronal vorbei ... da entsteht grad ein wundervoller Riesenquilt aus Hexagon-Blumen ...
Was aus meinen Hexagons wird, kann ich noch nicht sagen ... erst dachte ich an einen Quilt ... aber mir ist himmelangst geworden als ich ausgerechnet habe, dass ich dafür über 2000 (!) Hexies nähen muss ... vielleicht mache ich lieber Tischsets. Aber keine Eile ... so ein english paper piecing project (EPP(P)) näht sich ja nicht von heute auf morgen.
Diese tolle Tasche auf den Bildern ist außerdem meine Sew Together Bag ... aber die ist so toll, die hat definitiv einen eigenen Post verdient.

Macht's gut ... Ute.